Wirksame Werbetexte für durchschlagende Werbeanzeigen

Wirksame Werbetexte für durchschlagende Werbeanzeigen
Vintage Schreibmaschine
Quelle: http://bottleneckdreams.tumblr.com

Wie schreibt man wirksame Werbetexte – die wichtigsten Punkte.

Sie wollen Ihre Dienstleistung oder Produkt anhand wirksamer Werbetexte an Mann und Frau bringen? Gut!

Doch wissen Sie, warum sich potenzielle Kunden sich zwischen allen Mitbewerbern genau für Sie entscheiden sollen? Wie Sie im Gedächtnis bleiben und eine Markenbindung erreichen? Wie Sie sich unter den tausenden von Werbebotschaften behaupten sollen, denen jeder von uns täglich im Schnitt ausgesetzt ist?

Sie wollen also auffallen und so für sich werben – zur Handlung aufrufen – begeistern und Kopf und Herz gleichzeitig ansprechen.

Die gute Nachricht: Diese Ziele sind erreichbar.
Die schlechte Nachricht: Der Weg dahin ist nicht immer so einfach, wie er im ersten Moment aussieht.
Die versöhnende Nachricht: Es gibt immer eine Lösung.

Definition:

Werbetexte sind Texte, die für Dienstleistungen oder Produkte von Unternehmen werben. Ein Werbetext schafft Aufmerksamkeit und stellt den Kundennutzen in den Vordergrund. Werbetexte sind ein Mittel zum Erreichen der Werbeziele. In Verbindung mit Bildern und Videos kann die Wirkung kumulativ sein.

Wirksame Werbetexte haben meist Folgendes gemeinsam

  • sprechen Zielgruppen gezielt und in der richtigen Tonalität an
  • vermitteln prägnant und klar Kundenvorteile (Benefits) von Dienstleistungen und Produkten
  • sorgen mit wenigen Worten für Aufmerksamkeit
  • sind flüssig zu lesen und führen den Leser spielerisch von einem Satz zum nächsten
  • lösen Handlungs- und Kaufimpulse aus
  • transportieren über Storytelling Gefühle, Werte und Wünsche
  • orientieren sich am Leitmotiv einer Marke und an der USP (Unique Selling Proposition)
  • sind bildhaft, dynamisch und auf den Punkt geschrieben
  • wecken und bedienen Bedürfnisse
  • sind kreativ, elegant und unverwechselbar
  • sind als Webtexte prägnant, klar und zielbezogen aufbereitet
  • …und nicht zu vergessen: bringen weit mehr ein, als sie kosten

7 Punkte für wirksame Werbetexte

1. Überschrift – Headline: Machen Sie Druck!

Wenn Sie wollen, dass der Leser sich mit dem Text beschäftigt, brauchen Sie eine ansprechende Headline. Diese sollte bereits die wichtigsten Informationen bereitstellen und neugierig auf mehr machen. Wie stark die Sogwirkung einer wirksamen Überschrift ist, kann man sehr gut in aktuellen Social Media Einträgen sehen. Dort wird zwar übertrieben was das Zeug hält und mit Worten wie “Gefahr in München – droht eine Krankenhauswelle” auf das erste Glatteis des Jahres hingewiesen. Aber der Erfolg hoher Klickraten gibt dieser Strategie recht. Natürlich sollte auf Unternehmenswebseiten und seriösen Werbeanzeigen nicht unbedingt diese Strategie angewandt werden. Trotzdem braucht man etwas klares und griffiges, das zum Weiterlesen animiert. Eine gute Headline zu schreiben ist nicht immer ganz einfach, jedoch das wichtigste Element bei Werbetexten. Ist man hier fahrlässig, springt der Leser direkt ab und liest nicht weiter.

2. Was hat der Kunde davon – Kundennutzen herausstellen

So fantastisch und “unique” ihr Produkt auch sein mag, der Kunde muss die Vorteile des Produktes auch erkennen. Gerade bei technischen Produkten kommt es häufig vor, dass technische Auflistungen ohne Erklärung den Leser erschlagen, woraufhin dieser das Weite sucht – und auch findet. Als Verkäufer gilt es sich immer zu fragen: “Was hat der Kunde davon?”. Es bringt nichts, wenn man ein Auto an weibliche Kunden vermitteln will und nur von Motorleistung, Dämpfung und neuesten Gadgets spricht. Vielmehr sollten die Fragen: “Ist das Auto sicher?”, “Sitzt man bequem?”, “Wie sieht es mit Service und Garantie aus?” klar und ausführlich beantwortet werden. Listen Sie alle Vorteile klar auf, aber auch die möglichen Nachteile, denn nicht jedes Produkt ist für jeden Kunden geeignet.

3. Wegen schlechter Führung entlaufen – machen Sie es besser!

Auch wenn wir es gerne glauben möchten, es sind nicht nur wir, die sich keine Zeit mehr zum Lesen nehmen, wenn nicht alles stimmt. Müßiggang im Internet ist so selten wie ein 6er im Lotto gesäht, wenn man Antworten auf seine Fragen sucht. Man schaut auf die Headline und überfliegt dann kurz den Text, wenn das Interesse in der Überschrift erregt wurde. Findet man nicht gleich, was man sucht, geht’s weiter zur nächsten Quelle. Ein guter Text führt den Leser von Anfang an und gibt ihm auch die Möglichkeit einzelne Passagen zu überspringen. Je länger der Text, desto besser muss auch die Führung sein. Werbetexte sind in der Regel so kurz, dass Führung eher nicht das Problem sein sollte. Denn hier muss so oder so von Anfang bis Ende alles stimmen. Nutzen Sie Werbetexte für Werbeanzeigen im Internet, dann kann Führung sehr wohl ein Problem darstellen. Heute ist es üblich, dass eine genau auf das jeweilige Produkt oder Dienstleistung abgestimmte Landingpage erstellt wird, bei der längere Werbetexte zum Tragen kommen. Eine gut durchdachte Führung ist bei solchen Seiten unumgänglich.

Gute Werbetexte schmecken nach Schokolade
Quelle: http://www.jefftse.com/

4. Begeistern

Wenn Sie Ihre Kunden begeistern wollen, dann sollten Sie als erstes Ihre eigene Begeisterung zum Ausdruck bringen! Starten Sie Ihren Werbetext am besten gleich mit einer Beschreibung von dem, das Sie am meisten begeistert. Stellen Sie die Vorteile klar in den Vordergrund und scheuen Sie sich nicht vor großen Begriffen. Natürlich kommt es auch auf das Wie an. Begeisterung schafft man mit lebendiger Sprache. Es kommt drauf an Bilder und Emotionen im Kunden zu erzeugen. Passivsätze, lange staubtrockene Erklärungen, ausgelutschte Phrasen und Wörter müssen den Tod durch den Marker finden! Stattdessen geht es um direkte Ansprache, Kopfkino, Wortwitz und Lebenslust!

5. Die Kunst unwiderstehliche Angebote zu schreiben

Werbetexte müssen direkt sein, aber auch ehrlich. Der Kunde sollte sofort verstehen, um was es genau geht und was ihm die angebotene Sache bringt. Um den heißen Brei herumreden, führt hier zu nichts. Gleichzeitig sollte Wert darauf gelegt werden, Vertrauen durch Ehrlichkeit aufzubauen. Das Angebot sollte entsprechend klar formuliert und auf die anvisierte Zielgruppe ausgerichtet sein. Der Kunde sollte erfahren, warum er sich auf das Angebot einlassen sollte und warum das Angebot nicht auszuschlagen ist. Es geht mal wieder im Vorteile, Vorteile, Vorteile. Man muss auch nicht immer am günstigsten sein. Apple zeigt z.B. sehr gut, wie man ähnlichen Produkten deutlich mehr Geld verdienen kann. Mark Joyner bringt es auf den Punkt:

The Irresistible Offer is an identity-building offer central to a product, service, or company where the believable return on investment is communicated so clearly and efficiently that it’s immediately apparent you’d have to be a fool to pass it up.

Das unwiderstehliche Angebot ist ein zentrales, Identität-aufbauendes Angebot für ein Produkt, eine Dienstleistung oder ein Unternehmen, wo der glaubhafte Return on Investment so klar und effizient kommuniziert wird, dass du ein Narr wärst es auszuschlagen.

6. Aufruf zum Handeln – call to action

Wenn Sie bisher alles richtig gemacht haben, dann gilt es jetzt den Kunden zum Handeln aufzufordern. Schließlich wünschen Sie ja, dass Sie etwas verkaufen oder eine Dienstleistung vermitteln. Seien Sie besonders im Internet nicht scheu und machen Sie klare Ansagen. Es hat sich gezeigt, dass farbliche Buttons an der richtigen Stelle besonders gut funktionieren. Nutzen Sie einfache Sätze wie: “Jetzt Angebot einholen”, “Jetzt Kontakt aufnehmen” oder “Jetzt Gutschein einlösen!”.

7. Werbeanzeigen kosten Geld – spielen jedoch mehr ein

Werbetexte oder Verkaufstexte kommen in den vielfältigsten Medien zum Einsatz. Ob im klassischen Printbereich in Form von Visitenkarten, Flyern, Werbebriefen und Broschüren; oder online als Mailings, Newsletter, Homepage-, Produkt- oder Webtext – oder in gängigen Anzeigenkanälen wie Zeitungen, Plakate, Fernsehen, Internetwerbung.
Für was Sie sich auch entscheiden: Nehmen Sie Ihre Werbung ernst.
Denn, ganz klar: Werbeanzeigen und gute Werbetexte kosten Geld und das wollen Sie auch wieder zurückhaben – und zwar durch gesteigerte Verkäufe und Abschlüsse. Gute Werbetexte sind daher immer als Investment zu betrachten. Doch, so wie man sich nicht “schnell mal eben” irgendeine Aktie kauft, sollte man auch nicht “schnell mal eben” irgendeinen Werbetext produzieren und schalten, sondern zielgerichtet und mit Plan. Ein professioneller Werbetext zeigt Wirkung. Das Investment wird belohnt. Das Telefon läutet häufiger, im E-Mail Eingang herrscht plötzlich reger Verkehr. Kunden sind interessiert und treten in Interaktion mit Ihnen. Die Umsätze steigen – und damit auch der Wert der eigenen Marke.

 

Leidenschaftliche Werbetexter aus München und Frankfurt

Zum Schluss ein bisschen Werbung in eigener Sache. Wir von Text-Revolution stehen Ihnen natürlich außerordentlich gerne mit Wort und Witz zu Seite und schreiben Ihnen zeitnah und fair alle gewünschten Werbetexte oder erstellen Ihnen gleich komplette Werbeanzeigen, inkl. Bilder, Videos, AdWords und Co. Besonders interessant für Sie: Wir arbeiten parallel mit den Methoden des Neuromarketings, welche Botschaften noch zielsicherer zu den Köpfen und Herzen Ihrer Kunden bringt.

Wie wir Ihr Unternehmen, Dienstleistung oder Produkt am besten in Szene setzen können, zeigen wir Ihnen gerne per E-Mail oder persönlich. Oder Sie rufen uns einfach zu unseren Öffnungszeiten an. Und wie im Text schon geschrieben kommt genau jetzt Ihre Handlungsaufforderung:

 

Text-Revolution

Antwort hinterlassen